• VERSANDKOSTENFREI BIS ZUM 30.NOVEMBER!

Holzarten und -pflege

Zu unserem Teakholz:

80%-90% unserer Teakholzmöbel bestehen aus altem, recyceltem Teakholz, welches z.B. aus alten Häusern, Booten oder Möbeln gewonnen wird. Das Holz wird dann gereinigt und für die Verarbeitung wiederaufbereitet. Der Vorteil zu jungem Plantagenholz ist neben dem umweltpolitischen Aspekt, dass das Holz nicht mehr so stark arbeitet, wie frisch geerntetes Holz.   

IMG_8173

 

SVLK

Wenn wir mit Teak-Plantagenholz produzieren, arbeiten ausschließlich mit Teakholz, welches "Indonesien Legal Wood" zertififiziert ist. Diese  Gesetzgebung ersetzt das Indonesische BRIK-System in Reaktion auf eine ständig strengere anti-illegale Holzgesetzgebung in den wichtigsten Märkten, worunter die unterstehende EU-Holz Verordnung fällt. Für die Einhaltung von diesem SVLK/V-Legal Zertifikat, werden alle Frachtcontainer vor der Verschiffung genauestens überprüft durch die Behörde Sucofindo, auf die legale Herkunft der Holzprodukte.

 

Lesung:

Bei Lesung Teak handelt es sich um unbehandeltes helles Teakholz mit einem gradlinigen Finish. Das Holz wird komplett hell und glatt geschliffen, dadurch wird die natürliche Ausstrahlung des Holzes am besten zur Geltung gebracht.Ein glattgeschliffenes Teakbrett, aber doch recycelt. Das helle Teak ist glatt und gleichmäßig geschliffen.

 

Erosi:

Das Erosi Teak ist aus altem und recyceltem Treibholz und hat eine sehr rustikale Ausstrahlung mit Löchern, Rissen und Verformungen. Jedes Möbelstück aus diesem Teakholz ist einzigartig und daher gibt es niemals ein identisches Exemplar. Erosi kommt von Erosion, welches durch die Zeit im Wasser herrührt.

 

Dengkleh:

Das Dengkleh Teak ist aus altem und recyceltem Teakholz und hat eine sehr schöne durchlebte Ausstrahlung. Jeder Tisch oder Schrank hat seinen eigenen und einzigartigen Charakter und kann einfach mit jeder Einrichtung kombiniert werden. Auf Indonesisch bedeutet Dengkleh = Holzhocker. Früher wurden diese schönen durchlebten Tische aus diesen alten Hockern und Bänken hergestellt.

 

Kasar:

Das Kasar Teakholz ist recycetes gebürstetes Teak, welches die Holzmaserung noch besser und intensiver zur Geltung kommen lässt. Es entsteht ein angenehm warmer hellbrauner Holzton. Jeder Tisch oder Schrank hat seinen eigenen und einzigartigen Charakter und kann einfach mit jeder Einrichtung kombiniert werden. Auf Indonesisch bedeutet Dengkleh = Holzhocker. Früher wurden diese schönen durchlebten Tische aus diesen alten Hockern und Bänken hergestellt.

 

Bunt:

Das Buntholz, das Wohnpalast verwendt, ist recyceltes Bootsholz. Der Unterschied zu den Dengkleh Möbeln ist, dass noch original Farbreste noch auf dem Holz sind! Für jedes Möbelstück werden speziell die Bretter mit Farbresten zusammengesucht. Das sorgt dafür, dass kein einziges Möbelstück gleich ist und jedes Möbelstück einzigartig ist!

 

Zu unserem Weichholz:

Unser Weichholz ist altes, abgelagertes Weicholz, welches den typischen warmen und rustikalen Charme von Landhausmöbeln versprüht.

Alle Landhausmöbel lassen sich nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten. Ob unbehandelt, geölt, gebeizt, oder lackiert. Nichts ist unmöglich. Wenn Sie die Weichholzmöbel farbig wünschen können wir diese in allen RAL-Farben streichen. Auch gerne verpassen wir den Möbeln einen charmanten "Shabby-Chic" Look.

 

Zu unserem Eichenholz:

Unser Eichenholz gibt es in verscheidenen Varianten in den unterschieden wird zwischen der Europäischen Eiche rustikal, Europäische Wildeiche und Alteiche.

Die Europäische Eiche rustikal ist eine schnellwachsende Eichenart. Das Kernholz ist dichter und härter, als das Holz der normalen Eiche, welches dem Holz das rustikale Aussehen verleiht, da sich Risse und Spalten bilden.

Die Europäische Wildeiche ist eine sehr harte, langlebige Eichenart, welche sich hervorragend bearbeiten lässt. Da es sehr robust ist wird es auch in der Baubranche oder im Schienenbau eingesetzt.

Alle Eichentische lassen sich nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten. Ob unbehandelt, geölt, gebeizt, rauchig oder farbig. Nichts ist unmöglich.

 

Holzpflege leicht gemacht:

Wissenswertes rund ums Naturprodukt Holz

Holz ist ein Naturprodukt; jeder Baum hat seine eigenen, unverwechselbaren Merkmale. Somit haben auch Möbel aus Holz besondere Ursprungszeichen und sind ein Unikat aus industrieller Fertigung. Charakteristisch für naturgewachsenes Massivholz sind Farb- und Strukturunterschiede, Verwachsungen, Unregelmäßigkeiten, Druckstellen, Äste, Harzgallen, Haar- und Kreuzrisse sowie Spannungen (Drehwuchs), die je nach Holzart und Wuchsgebiet unterschiedlich sind. Es sind Echtheitsmerkmale, die dem Holz erst die natürliche Schönheit verleihen und jedes Stuck Möbel zu einem Unikat werden lassen. 

Holzpflege leicht gemacht!

Die Oberfläche ist maßgeblich für die Pflege! Im allgemeinen genügt für die Pflege Ihrer Möbel das Staubtuch — stauben Sie regelmäßig (eventuell leicht feucht) ab. Wischen Sie dabei immer in Richtung der Maserung des Holzes. Insbesondere Massivholzmöbel brauchen eine konstante Temperatur (idealerweise ca. 20°C) und Luftfeuchtigkeit (55 - 60%). Weiterhin setzen Sie bitte das Holz gleichmäßig dem Licht aus. Zur Vermeidung von Rändern und Druckstellen (insbesondere bei Weichhölzern) lassen Sie bitte keine Gläser, Flaschen etc. über längere Zeit stehen.

So gehen Sie bei lackierten Flächen vor:

Zunächst einmal sind lackierte Flächen die mit Abstand strapazierfähigsten Oberflächen bei Möbeln (aus Holz). Aber wenn ein Kratzer im Lack ist, hilft im Gegensatz zu offenporig behandelten Oberflächen (geölt oder gewachst) nur eine neue Oberflächenbehandlung. Achten Sie also bitte darauf, dass keine Kratzer oder Schrammen an Ihre lackierten Möbel kommen, denn dann ist die Oberflächenpflege ein Kinderspiel. Bei Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Fensterleder wischen und mit eine weichen Staubtuch nachreiben. Bitte keine Polituren oder Sprays verwenden. Achten Sie darauf, Gummi- oder Kunststoffgleiter immer mit Filz o.ä. zu unterlegen, ansonsten können Ränder oder Spuren entstehen. Kratzer auf poliertem Holz können sie mit einer 1: 1 Mischung aus Essig und Öl kaschieren. Behandeln Sie die Stelle einige Male mit dieser Mischung und reiben Sie dann mit einem weichen Wolltuch ab. Bei schwerwiegenderen Problemen empfiehlt es sich, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

So verfahren Sie bei gewachsten Flächen:

Gewachste Flächen finden Sie meistens bei Massivholzmöbeln. Bitte achten Sie deshalb bei diesen Möbeln besonders auf das Raumklima. Bei normalen Verschmutzungen genügt das Abstauben oder feucht wischen, mit Wasser oder Pflanzenseife nachwischen und mit Bienenwachs oder Bienenwachs- Pflegeemulsion einreiben und nach dem Trocknen mit einem fusselfreien Leinentuch polieren. Sehr starke Verschmutzungen können Sie mit Wachsbalsam-Reiniger entfernen, in schwierigen Fällen den Reiniger auf ein Poliervlies oder ein 280er Schleifpapier auftragen und ausreiben. Danach mit etwas Pflanzenseife reinigen und nachwachsen.

Geölte und gelaugte Oberflächen

Normale Verschmutzungen können Sie leicht mit einem feuchten Tuch (mit klarem Wasser oder Pflanzenseife) entfernen. Es empfiehlt sich, stark strapazierte Flächen ab und zu mit Paraffinöl einzureiben und den Überstand nach etwa 5 Minuten mit einem fusselfreien Leinentuch abzunehmen. Starke Verschmutzungen können Sie mit einem 280er Schleifpapier entfernen, nachwaschen und die Fläche wieder nachölen. Zu derartigen Oberflächen bieten die Hersteller oft Pflegesets an. Diese sind genau auf die jeweilige Oberfläche ausgelegt, wir empfehlen Ihnen deshalb, diese wenn möglich zu benutzen. Und wenn Sie einmal keine Pflegeprodukte zur Hand haben, bei uns bekommen Sie selbstverständlich auch die passende Oberflächenpflege für Ihre Massivholzmöbel.

Wichtige Produkteigenschaften von Holzmöbeln

Alle Oberflächen verändern sich mehr oder weniger im Laufe der Zeit durch Licht- und Sonneneinwirkung. Das Naturprodukt Holz lebt weiter und arbeitet bei Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen. Achten Sie daher immer auf ein gleichmäßiges und nicht zu trockenes Raumklima. Spannungen im Holz sowie ein Verziehen, Schwinden oder Reißen des Holzes sind nicht immer auszuschließen. Diese Eigenschaften sind natürlich und daher kein Qualitätsmangel.

Luftfeuchtigkeit: Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der ständig Feuchtigkeit aufnimmt und wieder abgibt (Schwund nach RAL), Je nach dem Feuchtigkeitsgehalt der lokalen Umgebung. Darum sollten Möbel keiner extrem großen oder zu geringen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt werden. Das Holz beginnt sonst wieder zu arbeiten, sich zu verziehen, offene Leimfugen oder Risse zu zeigen.

Nicht nur Feuchtigkeit, auch zu trockene Luft durch Überheizung ist schädlich. Möbel sollen nie zu nah an Öfen oder Heizkörpern stehen. Bei einer Raumtemperatur bis zu 23°C sind keine Schäden zu befürchten. In zentralbeheizten Räumen sind Luftbefeuchter empfehlenswert, nicht nur für die Möbel, auch für die Bewohner.

Das Raumklima, das für Menschen und Pflanzen am besten ist (Medizin und Wissenschaft empfehlen Jahresdurchschnittswerte von 45-55% Luftfeuchtigkeit bei 18-21° Celsius, kurzfristige Abweichungen von diesen Empfehlungswerten schaden nicht), ist auch für Holzmöbel richtig. Es empfiehlt sich daher, ein Thermometer und ein Hygrometer in den Raum zu hängen.

Lichteinwirkung: Starkes Kunst- und insbesondere Sonnenlicht verändert Oberflächen, besonders Holzoberflächen, Diese Art von "Sonnenbrand" lässt Naturhölzer vergilben, gebeizte Hölzer ausbleichen. Schützen Sie Ihre wertvollen Möbel unbedingt vor extremer Lichteinwirkung, da eine 100-prozentige Lichtechtheit materialbedingt nicht zu erreichen ist. Die Urgewalt der Sonne verändert alle Materialien! Besondere Vorsicht ist deshalb in hellen Südzimmern mit viel Glas geboten, dort sollten bei direkter Sonneneinstrahlung Vorhänge oder Jalousien geschlossen werden, da sonst eine Oberfläche schon nach wenigen Wochen an den beschienenen Stellen holzartbezogen heller oder dunkler werden kann.

Farb- und Strukturtoleranzen: Die Lebensgeschichte eines Baumes wird durch charakteristische Wuchsmerkmale

wie Zeichnung, Struktur und Farbe geprägt. Kein Baum gleicht dem anderen, wie der Fingerabdruck eines Menschen. Diese abweichenden Natur- und Wachstumsmerkmale machen aus jedem individuell planbaren Echtholzmöbel in modellbezogener Material- und Verarbeitungsstruktur ein echtes Unikat mit einem einzigartigen Erscheinungsbild.

Eine absolute Farb- und Strukturgleichheit, beispielsweise zwischen Planungsmuster und Lieferung, kann deshalb nicht garantiert werden. Diese Natur-Farbspiele sind eine warentypische Eigenschaft des gewachsenen Naturwerkstoffes und ein wesentliches, unverwechselbares Echtheitsmerkmal, keine Qualitätsminderung.

Sämtliche Pflegeprodukte (Öl, Wachs, Politur, Lacke usw.) können Sie bei uns beziehen.

Wir achten darauf, das alle Pflegeprodukte umweltfreundlich und keinesfalls gesundheitsschädlich sind, sodass auch der Kontakt mit Babys und Kleinkindern unbedenklich ist.

Zuletzt angesehen