Startseite | Stilmöbel für Haus & Garten | Antike Sideboards aus Holz
© interiorphoto - stock.adobe.com

Antike Sideboards aus Holz

Antike Möbel sind alles andere als eingestaubt, im Gegenteil, sie sind voll im Trend. Sideboards hingegen gelten als überaus praktische und zugleich schöne Einrichtungsgegenstände. Wieso also nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Wer antike Sideboards gekonnt in Szene setzt, der kann seinen eigenen vier Wänden sprichwörtlich die Krone aufsetzen und für charmante Akzente sorgen.

Manche fragen sich, was ein Sideboard überhaupt ist

Nun, diese Frage ist schnell beantwortet: Ein Möbelstück, häufig aus Holz, welches einer Kommode ähnelt und in gewisser Hinsicht vielleicht sogar eine Weiterentwicklung darstellt. Fest steht jedenfalls, dass es sich um ein schmales Möbelstück handelt, welches dennoch genügend Stauraum bietet. Von der Form her sind sie länglicher als es die meisten Kommoden sind und dadurch besonders platzsparend, da den Räumen keine Tiefe genommen wird. Insbesondere in kleineren Wohnungen erfreuen sie sich deshalb großer Beliebtheit. Doch selbst wenn genügend Platz vorhanden ist, besticht ein Sideboard aus Holz durch unterschiedliche Vorteile. Einige beschreiben die Wirkung aufgrund der Formkonzeption als besonders offen und einladend. Ein solches Möbel lässt im wahrsten Sinne des Wortes genügend Luft zum Atmen und betört zudem durch eine ansprechende Optik. Allerdings gibt es große Unterschiede. Was es bei einem solchen Holzmöbel zu beachten gibt, und wie man diese am besten mit anderen Elementen kombinieren kann, erfahren Sie in diesem Beitrag!

Sideboard weiß/natur mit vier Schubladen

Antike Sideboards im Landhausstil

Der Shabby Chic ist in zahlreichen Wohnungen kaum mehr wegzudenken. Kein Wunder, umgibt den Vintage Stil doch ein ganz besonderer Zauber. Zarte Farben und Pastelltöne, stimmungsvolle Accessoires und tolle Möbel aus Teakholz bestimmen die Wohnlandschaft und sorgen dafür, dass man sich bereits beim Übertreten der Türschwelle sofort heimisch fühlt. Eine antike Kommode macht hier zweifelsohne eine gute Figur, doch mit einem antiken Sideboard trifft man ebenso eine hervorragende Wahl. Wer selbst in der turbulenten Großstadt das Gefühl von einem Landhaus kreieren möchte, der könnte sich beispielsweise für ein Möbelstück im Louvre-Stil entscheiden. Besonders der Kontrast zwischen Flächen aus Naturholz und farblich gefassten Elementen sorgt für eine angenehme Mischung aus Rustikalem und einem Hauch von Luxus. Nicht ohne Grund ist diese Variante so begehrt unter Interieur-Experten. Allerdings gibt es noch einen weiteren Trend, der nicht mehr aufzuhalten ist: Möbel, die zwar aus Holz sind, jedoch auch Metall-Elemente aufweisen.

Sideboard Louvre shabby chic

Holzmöbel: Experimentierfreude ist angesagt!

Eine tolle Alternative zum Landhausstil stellt der sogenannte Industrial Stil dar. Dieser findet in zahlreichen Penthouse-Wohnungen, Lofts oder ehemaligen Fabrikgebäuden Verwendung. Doch damit nicht genug. Inzwischen gibt es auch immer mehr Menschen, die aus ihrer vielleicht eher gewöhnlichen Wohnumgebung etwas ganz Besonderes machen möchten. Ein Vintage Sideboard ist eine großartige Möglichkeit, um Platz zu schaffen und dem Wohnzimmer, Flur oder der Küche eine urbane Note hinzuzufügen. Selbst wenn derlei antike Sideboards durchaus breit sein können, wirken Räume niemals gedrungen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass neben Schubladen in der Regel auch offene Regalböden eingebaut sind. Dies erschafft Lichtkorridore und wird von den meisten Betrachtern als positiv empfunden.

Darf es etwas Exotisches sein?

Sideboard Byron aus massivem Mangoholz/Eisen

Holzmöbel können die unterschiedlichsten Wirkungen erzeugen. Dies hängt nicht zuletzt auch davon ab, für welches Holz man sich entscheidet. Mangoholz ist inzwischen besonders begehrt, da es nicht nur robust ist, sondern auch warme und schöne Akzente setzt. Ein solches Sideboard aus Holz bringt das Urlaubs-Gefühl nach Hause und harmoniert dennoch überaus stimmig mit dem Shabby Chic Stil. Rustikal, modern und edel zugleich: Sideboards aus Mangoholz, vor allem wenn sie noch mit vereinzelten Eisen-Elementen verziert werden, vereinen all diese Aspekte. Eine ähnliche Wirkung wird bei Möbeln aus Teakholz erzeugt. Der rustikale Look zeugt von Natürlichkeit, Umweltbewusstsein und nicht zuletzt auch davon, dass es sich lohnt, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Erfreulicherweise wirkt eine solche antike Kommode dennoch elegant und anmutig.

Gelungene Mischung

Um einen Raum möglichst geschmackvoll einzurichten, ist es wichtig, dass man sich unterschiedlicher Möbel und Elemente bedient. Es ist gerade der Kontrast, der für das gewisse Etwas sorgt. Antike Sideboards sind in jedem Fall eine wunderbare Möglichkeit. Besonders gut zur Geltung kommen sie jedoch, wenn auch andere antike Möbel daneben – natürlich mit einem sinnvollen Abstand – platziert werden. Ein großer Schrank, eine etwas tiefere Kommode oder womöglich sogar ein erlesener Schreibsekretär runden das Gesamtbild ab.

Schrank Vanes aus massivem Teakholz 1-türigFest steht jedenfalls, dass unterschiedliche Holzmöbel perfekt dafür geeignet sind, das Wohlbefinden zu steigern: schließlich verbringen wir sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Wer hier auch tatsächlich das Gefühl hat, dass das Interieur gut abgestimmt ist, dem gelingt es weitaus besser, abzuschalten und den Sorgen des Alltags zu entfliehen. Hierbei kann der Landhausstil besonders wirkungsvoll sein. Um sich wirklich wohlfühlen zu können ist für die meisten jedoch auch ein Maß an Ordnung wichtig. Und auch hier punkten praktische Boards aus Teakholz oder anderen Materialien. Häufig ist es so, dass wir an den falschen Stellen zu sehr darauf bedacht sind, zu sparen. Weshalb in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Wer sich Zuhause wohlfühlt, der trägt dies auch nach außen.