Wie Sie ein kleines Wohnzimmer mit Essbereich einrichten
© Victor zastol'skiy – stock.adobe.com

Wie Sie ein kleines Wohnzimmer mit Essbereich einrichten

« Den Raum ideal nutzen »

Ein separates Esszimmer war früher ein fester Bestandteil der meisten Wohnungen, gerät heutzutage aber zunehmend in Vergessenheit. Beliebter ist die Integration des täglichen Festmahls in das Wohnzimmer, welches vor allem in Städten mit steigenden Mieten keine riesigen Ausmaße besitzt. Hier zahlt sich Kreativität aus: Wir zeigen, wie man ein kleines Wohnzimmer mit Essbereich einrichten kann, um das Beste aus dem vorhandenen Raum herauszuholen.

Der perfekte Platz: Positionierung des Esstisches

Weil ein kleines Wohnzimmer keine grenzenlose Bewegungsfreiheit erlaubt, zahlt sich eine intelligente Positionierung der Möbel aus. Geht es um den Esstisch mitsamt seiner Stühle, raten wir zu einer möglichst hohen Nähe zur Küche, um unnötige Wege zu vermeiden und nicht bei jedem Tischdecken den gesamten Couchbereich durchqueren zu müssen.

kleines wohnzimmer mit esstisch
© Dariusz Jarzabek – stock.adobe.com

Wie der Tisch relativ zur Wand steht, sollte man an der Raumbreite festmachen: Besitzt das Wohnzimmer mit Essbereich eine schmale Schlauchform (wie in vielen Studentenwohnungen), empfehlen wir eine Orientierung der Längsseite zur Wand – kommen Gäste, kann der Tisch in den Raum gezogen werden. Falls es der Raum erlaubt, ist es jedoch praktischer, den Esszimmertisch mit der Stirnseite an die Wand zu stellen und jederzeit vier Personen platzieren zu können.

Esstisch Basto-Rund 130 cm

Eine besondere Situation entsteht im Falle verwinkelter Räume. Die kleinen Ecken des Raumes kommen für größere Möbel wie Sofas und Schränke nicht infrage, schaffen oftmals aber ein ideales Plätzchen für einen kompakten Esstisch und erzeugen das Gefühl eines getrennten Bereichs, welches ebenso durch Möbel geschaffen werden kann.

Raumtrennung mit Stil: Sofas und Regalwände

Der Klassiker für das Wohnzimmer mit Essbereich ist das raumtrennende Sofa: Will man ein kleines Wohnzimmer einrichten, stellt man das große Sitzmöbel mit der Rückseite zum Essbereich und fügt ihm einen praktischen Couchtisch hinzu, um eine gemütliche Ecke mit Blick auf den Fernseher zu schaffen. Eine clevere Konfiguration, die das Sofa in den Mittelpunkt des Raumes stellt.

Regal Panama 140

Steht sehr wenig Platz zur Verfügung, kommt man um eine Positionierung der Couch direkt an der Wand nicht herum und sollte über den Einsatz einer offenen Regalwand nachdenken. Letztere muss nicht lang sein; ein schmales, meterbreites Regal genügt, um die Essecke vom Rest des Raumes abzutrennen und gleichzeitig schöne Objekte wie Pflanzen, Bücher und Vasen zu präsentieren.

Tipp: Eine Regalwand auf Rollen schafft maximale Flexibilität und lässt sich bei Bedarf (z. B. einer privaten Party) zur Seite schieben, um den gefühlten Raum zu vergrößern.

Wohnzimmer mit Essbereich einrichten: Trennung mit Farben und Licht

Egal, wie kompakt die Wohnung ist: Die Unterteilung des Wohn-Esszimmers mithilfe von Farben und der richtigen Beleuchtung ist immer möglich. Liegt ein kleiner Essbereich vor, den man einrichten will, ist der Einsatz eines Teppichs eine tolle Idee. Hier empfehlen sich gedeckte Farben wie beige oder braun, um dem Tisch nicht die Show zu stehlen.

Wohnzimmer mit Essbereich einrichten Trennung mit Farben und Licht
© Cinematographer – stock.adobe.com

Ganz anders sieht es im Couchbereich aus, dessen Teppich moderne Muster, knallige Farben und extravagante Motive besitzen darf, um hervorzustechen. Doch nicht nur am Boden, sondern auch an den Wänden können optische Grenzen gezogen werden: Dunkle Akzentwände und Mustertapeten sind tolle Ideen zur Separierung des Essbereichs. Das Geheimnis liegt in der moderaten Verwendung auffälliger Farben. Sind die Wände knallig, sollten die übrigen Möbel und der Boden dezent erscheinen. Außerdem spielt die Beleuchtung eine zentrale Rolle und kann geschickt zur Trennung von Ess- und Couchbereich genutzt werden.

Tischleuchte Perpignan

Es bietet sich an, die gemütlichen Sitzgelegenheiten (Sofa, Sessel) mit einem weichen, indirekten Licht zu verwöhnen, während der Essbereich von einer helleren, direkten Lampe geprägt ist. Wer keine direkte Beleuchtung mag, kann sein kleines Wohnzimmer mit Essbereich auch anhand der Lichtfarben trennen: Gedimmtes, warmes Licht für den Wohnbereich und weißes, kälteres Licht über dem Esstisch, um die Farbpracht der Speisen zum Vorschein zu bringen.

Multifunktionale Möbel für maximale Freiheit

Geht es darum, ein kleines Wohnzimmer einzurichten, spielt der sparsame Umgang mit dem Platz eine zentrale Rolle. Besonders schlau ist die Nutzung variabler, multifunktionaler Möbel im Landhausstil wie beispielsweise einem ausziehbaren Tisch.

Auch klappbare Stühle für Gäste und ein Sessel mit ausfahrbarem Fußteil anstelle eines Hockers sind clevere Lösungen.

Will man zusätzliche Sitzgelegenheiten schaffen, beispielsweise für einen geselligen Spieleabend, kann der Couchtisch durch einen gepolsterten Hocker ersetzt werden. Zum Abstellen von Getränken und Snacks kann ein kompakter Beistelltisch herangezogen werden.

Esstisch Java Massivholz Teak - Tisch ausziehbar- verschiedene Varianten

Wichtig: Möchte man ein kleines Wohnzimmer mit Essbereich einrichten und praktischen Stauraum schaffen, darf die vertikale Dimension des Raumes nicht vergessen werden. Schwebende Wohnwände und Regale anstelle riesiger Wandschränke bieten sich an, um Fläche zu sparen und das Zimmer in ein wahres Raumwunder zu verwandeln. Auch ein bisschen Flunkern ist erlaubt:

Spiegel Rustikal aus recyceltem Teakholz

Der Einsatz von Spiegeln und dreidimensionalen Fototapeten erhöht die gefühlte Größe des Raumes. Gleiches gilt für Glasvitrinen, schmale Tischbeine und weitere Elemente, die ein Gefühl der Leichtigkeit vermitteln. Es lohnt sich, kreativ zu sein!

Kleines Wohnzimmer mit Essbereich dekorieren

Wer ein kleines Wohnzimmer einrichten möchte, sollte die Dekoration genauso beachten wie die Positionierung der Möbel. Verschiedene Ansätze sind denkbar: Ist der Raum überwiegend in gedeckten Farben wie Schwarz, Grau oder Braun gehalten, dürfen Figuren, Bilder und andere Objekte gerne durch leuchtende Töne wie Knallrot, intensives Grün oder leuchtendes Gelb hervorstechen. Wurde schon ein auffälliges Farbschema gewählt, können ausgefallene Dekorationen schnell für ein chaotisches Gesamtbild sorgen – hier empfiehlt sich der Griff zu neutralen Klassikern wie Topfpflanzen. Besteht ein kleiner Essbereich, den man einrichten möchte, darf es mit der Dekoration nicht übertrieben werden.

esstisch-banda-teak-eisen

Ein schönes Objekt auf dem Esszimmertisch (z. B. Vase, Pflanze) und Sitzpolster mit dezentem Muster sind häufig perfekt, schließlich soll die Aufmerksamkeit nicht vom prächtigen Tisch abgelenkt werden – insbesondere Tische aus Teak, Eiche oder Pinie sind Dekoration für sich. Hat man von besonderen Wandmustern Gebrauch gemacht, steht die Zeitlosigkeit der Dekoration im Vordergrund.

Der wichtigste Grundsatz, wenn Sie ein Wohnzimmer mit Essbereich einrichten, ist das stimmige Gesamtbild – lieber ein sauberer Look mit wenigen Dekorationsobjekten als ein überladenes Museum, welches häufig zu einem beengten Raumgefühl beiträgt.