Startseite | Stilmöbel für Haus & Garten | Antike Kleinmöbel aus Holz
© malkovkosta / Fotolia.com

Antike Kleinmöbel aus Holz

« Diese edlen Stücke finden nahezu überall Platz »

Der Charme einer individuellen Einrichtung zeigt sich in den Details. Ein großes Sideboard – ja, eine Sitzlandschaft – gern, ein riesiger Esstisch als Mittelpunkt des Familienlebens – natürlich. Doch diese Möbel haben einen festen Platz in der Wohnung, an dem sie meist auch dauerhaft bleiben. Antike Kleinmöbel aus Holz hingegen sind bezaubernde Accessoires, mit denen eine individuelle und wandelbare Einrichtung erst möglich wird. Lassen Sie sich inspirieren – von bezaubernden, kleinen Schätzen aus Holz.

Antike Kleinmöbel – das macht ihren Charme aus

Antike Möbel in einem kleinen Format sind einerseits ebenso attraktiv wie ihre großen Vorbilder, bieten aber andererseits mehr Möglichkeiten der Gestaltung. Sie lassen sich blitzschnell an einem neuen Ort aufstellen oder mit einem anderen Kleinmöbel kombinieren.

industrie-tisch-vintage-antik

Ihr günstiger Preis ermöglicht es, den Landhauscharme antiker Holzmöbel auch mit einem kleinen Budget in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen. Nicht zuletzt lassen sie sich auch in schwierigen Umgebungen wie unter Dachschrägen oder in besonders kleinen Räumen einsetzen.

Kleine Tische aus Massivholz – überall einsetzbar und schick

Die am häufigsten eingesetzten Kleinmöbel aus Holz sind wohl Tische, die sowohl als Beistelltisch als auch als Couchtisch einen großen Nutzen und eine ansprechende Optik miteinander verbinden. Die typischen Landhauselemente wie die Verbindung verschiedener Materialien kommen auch bei einem kleinen Holzmöbel ganz hervorragend zur Geltung!

beistelltisch-tobea-metall

Einen eindrücklichen Beweis liefert dieser charmante Tisch, der aus dem beliebten, strapazierfähigen Teak gefertigt und mit Details aus rohem Eisen vollendet wurde. Der spannende Kontrast zwischen dem natürlichen und dem künstlichen Material macht den Tisch zum Hingucker, dieses Möbel aus Holz und Metall harmoniert sowohl mit dem Industrial Stil als auch mit dem Shabby Chic.

Dieser originell designte Beistelltisch beruht ebenfalls auf der Kombination von Teakholz und Eisen.

couchtisch-beistelltisch-natur/schwarzDas filigran gearbeitete Untergestell in seiner sich verschmälernden, zylindrigen Form ist in sich schon kontrastreich, da das stabile Material in eine zarte Form gebracht wurde, das naturbelassene Teakholz rundet die Gesamterscheinung gekonnt ab. Dieses Tischchen bildet mit einem weißen Läufer ein aufregendes Gespann, trägt aber auch den im Landhaus unvermeidlichen, üppigen Strauß Blumen mit freundlicher Gelassenheit.

Antike Kleinmöbel aus Holz können richtige kleine Kunstwerke sein, die Besucher zum Staunen bringen und die Bewohner jeden Tag aufs Neue erfreuen.

Dieser außergewöhnliche Tisch ist das beste Beispiel dafür, was mit einem Kleinmöbel alles möglich ist:

couchtisch-driftwood-treibholz

Nicht nur, dass er durch die Verwendung von Treibholz absolut einzigartig und nachhaltig ist, die Kombination aus dem warmen, rauen Holz und dem glatten, kühlen Glas regt die Sinne an. Dieser Tisch passt in jede Landhaus- oder Shabby Umgebung und ist absolut kombinationsfreudig.

Mit einem originellen Hocker sitzen, wo immer man will

Hocker kommen zu Recht wieder in Mode. Sie sind schnell einsetzbar, wo immer man sie braucht und können ein origineller Eyecatcher sein, wie dieses Exemplar eindrücklich zeigt:

design-sitzhocker-rechteckig

Das handgefertigte Teil unterstreicht den individuellen Stil seiner Besitzer. Jeder Hocker sieht anders aus. Er ist mit natürlichem Ziegenfell bezogen und beweist dadurch seine Nähe zur Natur, die im Landhaus eine große Rolle spielt. Ob unter der Dachschräge, als Beistellhocker im Wohnzimmer oder im Eingangsbereich zum vereinfachten An- und Ausziehen von Schuhen, diese antike Möbel, das modern aufbereitet wurde, ist schick und nützlich zugleich.

Der Hocker harmoniert zum Beispiel hervorragend mit diesem TV Board,

teak-tv-board-tomia-eisen

das bequemes Fernsehen auch unter dem Dach möglich macht. Kombinieren Sie antike Kleinmöbel nach Herzenslust und holen Sie das Beste aus Ihren Räumen heraus. Gerade unter Dachschrägen benötigen Sie Holzmöbel, die eher klein und flach sind und sich dadurch überall aufstellen lassen.

Kleine Kommoden finden überall einen Platz

Beim Thema antike Kleinmöbel aus Holz denken viele unweigerlich an kleine Kommoden und Schränkchen, und das mit Recht. In der Gründerzeit waren Holzmöbel wie diese Weichholzkommode in vielen Häusern zu finden:

gruenderzeit-kommode-weichholz

Das Schöne ist, eine solche Kommode bietet großzügigen Stauraum an beliebigen Orten im Haus und unterstreicht durch ihren antiken Charakter den Landhauslook einer sorgfältig zusammengestellten Einrichtung. Sie lässt sich sehr gut mit den typischen Landhausfarben Weiß, Blau oder Grau kombinieren und bildet auch zu einem größeren Möbel aus weißem Massivholz einen hübschen Kontrast. Im Flur aufgestellt nimmt sie Schals, Handschuhe und Taschen einer ganzen Familie auf und wird durch einen Spiegel mit hübscher Bauernmalerei perfekt ergänzt. So weiß der Besucher gleich im Eingangsbereich, dass er bei Fans des Landhausstils zu Besuch ist.

Wer lieber den Industrial Stil mag, den wird diese originale Kommode begeistern:

original-industrie-kommode-vintage-kommode-1920Stellen Sie sich dieses antike Kleinmöbel aus Holz und Metall vor einer unverputzten Wand vor, flankiert von einer Designer-Standleuchte mit einem waghalsig gebogenen Fuß und einem Schirm in Grün, Anthrazit oder Weiß! Was für ein Bild. Doch diese Kommode regt nicht nur die Fantasie an und bietet ihnen vielfältige Möglichkeiten der Gestaltung, sie begeistert auch durch ihre vielen Schubfächer aus Massivholz, die sich wie ein kleines Geheimnis hinter der Klappe aus Metall verbergen. Dieses Kleinmöbel ist praktisch und charmant zugleich.

Wenn Sie Lust auf Veränderung haben, muss nicht immer gleich eine große Aktion gestartet werden. Manchmal genügt es, ein hübsches, neues Möbel aufzustellen, um den Charakter eines Raumes deutlich zu verändern. Probieren Sie es doch einfach einmal aus!