Startseite | Maßanfertigung & Restauration | Bienenwachs für Möbel
© Zamurovic - stock.adobe.com

Bienenwachs für Möbel

« Holzmöbelpflege auf natürliche Weise »

Um Holzmöbel zu pflegen, hat sich die Verwendung von Bienenwachs schon seit Jahrhunderten bewährt. Vor allem antike Möbel erstrahlen nach einer solchen Behandlung bereits nach wenigen Minuten in neuem Glanz. Ein weiterer Vorteil dieser Art und Weise der Möbelpflege ist die Tatsache, dass sie auch ohne großes Vorwissen von Laien einfach umgesetzt werden kann.

Fleißiges Bienchen

Der Artenschutz wird immer wichtiger. Inzwischen scheint aber die Mehrheit der Deutschen eingesehen zu haben, dass es gute Gründe dafür gibt, alles zu tun, um beispielsweise den Fortbestand der Bienen zu sichern. Die Tiere sind überaus fleißig. Ihnen haben wir nicht nur köstlichen Honig zu verdanken, sondern darüber hinaus wertvolle Pflegeprodukte wie das Bienenwachs. Dieses zaubert einerseits einen optischen Effekt, das behandelte Möbel wirkt aufgefrischt und hat einen schönen seidigen Glanz. Andererseits wird dadurch das Holzmöbel auch vor äußeren Einflüssen geschützt. Das Möbelwachs sorgt für eine Versiegelung, wodurch Wasserflecken und Kratzer vorgebeugt werden. Alles in allem ist eine Investition in ein bewährtes Bienenwachs für Möbel überaus gewinnbringend, da das Produkt zwar günstig ist, aber dennoch ideale Ergebnisse erzielt und dafür sorgt, dass die Haltbarkeit eines lieb gewonnenen Objektes erhöht wird.

Antikwachs farblos (Bienenwachs mit Carnauba)

So entsteht das vielseitig einsetzbare Produkt

Bienen benötigen Blütennektar, um den kostbaren Honig zu produzieren, welchen sie wiederum in ihrem Bau einlagern. Es liegt auf der Hand, dass hierfür ausreichend Platz gewährleistet sein muss. Hierfür bauen die Bienen modellierbare Waben, die vor unerwünschten Umwelteinflüssen schützen. Diese Arbeit findet im Frühjahr und Sommer statt, und wird von den Arbeitern der Bienenvölker ausgeführt. Erstaunlicherweise müssen die Bienen für die Waben etwa zehnmal so viel Nektar aufnehmen, als für das Produkt, welches letztlich auf unserem Speiseteller landet: Honig. Das Wachs wiederum entstammt aus der Ummantelung des Honigs, den Waben. Generell scheinen die Bienen ganz im Zeichen der Schönheit zu agieren. Während zum Beispiel schon Kleopatra im alten Ägypten auf eine Schönheits-Kur mithilfe von Honig geschworen hat, gilt die Wirkung von Bienenwachs auf Holz als genauso positiv und beinahe legendär. Zwar gibt es inzwischen auch andere Produkte, die sich eignen, um ein Möbel zu wachsen. Es stellt sich jedoch die Frage, wieso überhaupt eine Alternative gefunden werden muss, wenn es bereits ein natürliches Mittel gibt, das hervorragende Ergebnisse erzielt.

Bienen bei der Produktion
© sergii – stock.adobe.com

Deshalb ist Bienenwachs für Möbel so gut geeignet

Durch die wertvollen Inhaltsstoffe des Bienenwachses wird das Holz optimal genährt. Außerdem entsteht eine hauchdünne Schicht auf der Oberfläche, welche eine imprägnierende Funktion hat. Dies macht Fett- oder Rotwein-Flecken überaus unwahrscheinlich, was unnötige Reinigungsarbeiten oder Schleifvorgänge erspart. Durch die Schutzschicht perlen Flüssigkeiten ab, anstatt in das Holz einzudringen. Sollte es doch einmal vorkommen, dass etwas Rotwein eingezogen ist, ist dies noch lange kein Grund zur Panik. Durch die vorangegangene Möbelpflege sind diese Flecken weitaus leichter zu reinigen. In aller Regel genügen etwas Seifenlauge sowie Sandpapier.

Doch damit nicht genug. Durch das Wachsen wird sogar dem Staub der Garaus gemacht – zumindest indirekt. Die antistatische Wirkung sorgt nämlich dafür, dass das Holzmöbel weniger Staub anzieht.

Antike Möbel richtig pflegen – idealer Umgang mit Bienenwachs

Erfreulicherweise ist es nicht schwierig, Bienenwachs auf antike Möbel aufzutragen. Mit ein paar einfachen Kniffen können bereits optimale Ergebnisse erzielt werden. Bevor Möbelstücke mit dem organischen Material veredelt werden, ist es notwendig, alte Schutzschichten abzutragen. Wie hier gearbeitet wird, hängt stark davon ab, welches Mittel oder Lack auf dem Objekt verwendet wurde, um das Holzmöbel zu pflegen. In den allermeisten Fällen genügt es jedoch, die Oberfläche einmal mit Schleifpapier zu bearbeiten. Wichtig ist es, danach eine Reinigung vorzunehmen – schließlich soll der Schleifstaub nicht mit eingearbeitet werden. Nach der Vorbereitung geht es ans Eingemachte: Das Wachs kann aufgetragen werden. Hierbei ist es vor allem wichtig, dass die Schicht dünn und gleichmäßig ist. Falls das Möbelstück stark in Mitleidenschaft gezogen ist, kann es sogar sinnvoll sein, zweimal zu wachsen. Häufig ist dies jedoch gar nicht nötig.

Gründerzeit Buffetschrank aus massivem Weichholz

Finishing sorgt für schönen Glanz

Nachdem das Bienenwachs zum Einsatz gekommen ist, gilt es, einige Stunden zu warten. In dieser Zeit kann das Pflegeprodukt optimal einziehen. Anschließend geht es an die Königsdisziplin der Politur. Hierfür eignen sich entweder fusselfreie Tücher oder weiche Bürsten. Je nach Geschmack können unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden. Je länger poliert wird, desto glänzender wirkt das Holz.

Bienenwachs für Möbel – einfach, effektiv und kostengünstig

Mit dieser Art der Veredelung gehen eine Reihe von Vorteilen einher. Wer Holzmöbel pflegen möchte, ist mit Bienenwachs für Möbel auf der sicheren Seite. Andere Methoden sind nämlich von Laien häufig weitaus schwieriger in die Tat umzusetzen. Zudem können kleine Korrekturen problemlos vorgenommen werden, auch ohne einen Fachmann beauftragen zu müssen. Allerdings empfehlen wir, das Holzmöbel von Zeit zu Zeit mit Bienenwachs zu behandeln. Wie häufig der Vorgang notwendig ist, hängt vor allem von dem Gegenstand ab. Ein Esstisch ist beispielsweise größeren Belastungen ausgesetzt. Hier ist es ideal, ungefähr zweimal im Jahr mit Möbelpflege nachzuhelfen. Bei anderen Objekten ist es jedoch durchaus möglich, weitaus größere Zeitabstände zwischen dem Wachsen verstreichen zu lassen. Bei Möbeln, die keiner direkten Sonne ausgesetzt sind, empfiehlt sich ein Zeitabstand von etwas mehr als zwei Jahren zwischen einer erneuten Imprägnierung und Politur.

Holzmöbel mit Wachs einpinseln
© andrey gonchar – stock.adobe.com

Wer Wert darauf legt, dass die eigenen vier Wände schön, wohnlich und gepflegt sind, der trifft mit einem solchen Wachs die perfekte Wahl.