Startseite | Stilmöbel für Haus & Garten | Möbel richtig stellen
© U. Brothagen / Fotolia.com

Möbel richtig stellen

« Planen Sie Ihre Einrichtung mit Bedacht »

Sie wollen sich gemütlich, wie in einem Landhaus, einrichten und überlegen, wie Sie Ihre Möbel richtig stellen können? Wir haben die wichtigsten Tipps zum Platzieren der Möbel gesammelt. Dazu gehören einerseits ganz allgemeine Hinweise, andererseits Ideen, die speziell für das Landhaus gelten. Nehmen Sie Maßband, Papier und Bleistift und lassen Sie sich dazu inspirieren, Ihre Räume neu zu gestalten!

Eine gute Planung ist alles – doch die Liebe zu einem Möbel kommt manchmal dazwischen

Sie haben die traumhafte Kommode, den einzigartigen antiken Schrank auf dem Dachboden oder bei einem Händler gefunden und wollen diesen nun in Ihren Wohnräumen platzieren. Wie bekommen Sie ihn am besten unter, ohne ihn hin- und herschieben zu müssen? Sie brauchen einen genauen Plan, den Sie mithilfe eines Maßbandes und etwas Vorstellungsvermögen schmieden können.

Original Weichholz-Kommode aus Altholz mit fuenf Schubladen

Messen Sie zunächst das neue Möbel genau aus und beziehen Sie dabei auch die Tiefe und Höhe mit ein, die in vielen Fällen den heutigen Standards nicht entsprechen muss. Suchen Sie dann nach einem geeigneten Platz, der das Möbelstück zur Geltung kommen lässt und seine Funktionalität nicht einschränkt. Eventuell müssen Sie andere Möbelstücke dafür entfernen. Achten Sie darauf, einen gebührenden Abstand zwischen anderen Möbeln zu lassen, sodass diese nicht zu eng beieinander stehen.

Massband
© fox17 / Fotolia.com

Kleine Hilfsmittel erleichtern die Planung

Wenn Sie nicht nur ein einziges Vintagemöbel in einer bereits vorhandenen Einrichtung unterbringen wollen, sondern einen leeren Raum zur Verfügung haben, der vollständig eingerichtet wird, haben Sie es etwas leichter. Doch auch in einem solchen Fall können kleine Hilfsmittel Ihnen eine große Hilfe beim Platzieren der einzelnen Teile sein.

Vintage-Polsterstuhl mit konischen Beinen und gepolsterten Armlehnen hellgrau

Zeichnen Sie zum Beispiel die Grundfläche von Schränken, Sesseln und Kommoden auf große Kartons und legen Sie diese auf den Boden, um zu veranschaulichen, wie viel Platz sie tatsächlich beanspruchen werden.

Beziehen Sie das Licht in Ihre Planung mit ein

Ihr Deckenlicht hängt mitten im Raum, anstatt den Esstisch zu beleuchten? Dem lässt sich mit einer Verlängerung des Stromkabels leicht Abhilfe schaffen. Das Kabel verkleiden Sie mit einem Kabelschacht in der Farbe der Decke und haben so unauffällig das Licht nach Ihren Wünschen ausgerichtet. Etwas schwieriger wird es jedoch bei den vorhandenen Fenstern und Türöffnungen, die Sie in Ihre Planungen einbeziehen müssen. Generell ist es so, dass Sie keine großen, dunklen Schränke neben ein Fenster stellen sollten, da sonst ein guter Teil des Lichtes „verschluckt“ würde.

haengelampe-dakota-antik-silber

Am schönsten kommen solche Stücke zur Geltung, wenn sie als Solitär an einer Wand aufgestellt werden, die neben, oder besser noch gegenüber des Fensters gelegen ist. Hier müssen Sie allerdings an einen UV-Schutz des Möbels denken, um das wertvolle Holz zu schonen. Eventuell bringen Sie einen zarten Vorhang in Landhaus-typischem Creme vor dem Fenster an, der zwar Licht durchlässt, die UV Strahlung jedoch abmildert.

Haengelampe Billiard

Steht ein Möbelstück neben einer Tür, sollten Sie darauf achten, dass diese beim Öffnen nicht anstößt. Ein Faux-pas, den Sie in jedem Fall vermeiden sollten, ist das Verdecken einer ungenutzten Tür mit einem großen Schrank. Das mag auf den ersten Blick praktisch erscheinen, erzeugt jedoch eine unruhige Energie in einem Raum, dessen Charakter doch gemütlich und mondän sein soll.

Symmetrie beim Einrichten – Schönheit für das Auge

Möbel richtig zu stellen bedeutet auch, die Gesetze der Schönheit zu beachten. Durch eine symmetrische Gestaltung, die auf den Blick des Betrachters ganz automatisch gefällig wirkt, bringen Sie Harmonie und Gemütlichkeit in einen Raum.

Weichholz-Kommode im Landhausstil aus der Gruenderzeit mit zwei grossen Schubladen

Sie werden erstaunt sein, wie viel Charme Ihre Räume ausstrahlen können, wenn Sie auf diese Weise vorgehen, anstatt beim Möbel stellen der Beliebigkeit den Vorzug zu geben. Stellen Sie etwas gegenüber der Tür – rechts und links eines Fensters – zwei gleiche Kommoden oder schmale Schränke, sodass der Blick zuerst auf diese harmonische Anordnung fällt. Wenden Sie das Gesetz der Symmetrie auch beim Aufhängen von Bildern oder dem Platzieren anderer, dekorativer Stücke an.

Verschiedene Hölzer kombinieren

Wer antike Möbelstücke liebt und sich auch auf dem Flohmarkt mit neuen Stücken eindeckt, wird zwangsläufig verschiedene Holzarten um sich sammeln. Wie lassen sich diese zu einem harmonischen Ganzen verbinden? Achten Sie beim Möbel stellen darauf, dass Sie eher starke als geringe Kontraste erzielen, sodass die Mischung der Hölzer nicht zufällig wirkt.

Sideboard im Landhausstil mit Innenausbau weiss

Wählen Sie eine Farbe und setzen Sie diese als verbindendes Element zwischen den Möbeln ein. Im Bodenbelag, in der Dekoration, in den frischen Blumen, die Ihre Tische schmücken, lassen Sie diese Farbe immer wieder aufscheinen und erzeugen so die gewünschte Harmonie in Ihren Räumen.

Möbel richtig stellen – im Landhaus

Beim Einrichten mit Landhausmöbeln gelten teilweise andere, lockerere Gesetze, als wir eben besprochen haben. Ein typisches Landhaus ist eher klein, hat niedrige Decken und daher eine gemütliche Ausstrahlung. Möbelstücke dürfen durch das Beisammenstehen und eine Symbiose eingehen, ohne dadurch gedrängt zu wirken.

Vitrinenschrank mit zwei Tueren weiss Eiche

Im Gegenteil: im Landhaus wird dadurch eine sympathische Lebendigkeit erzielt, die dem Stil den Charme verleiht, dem wir alle so verfallen sind. Achten Sie in einem solchen Fall darauf, edle Accessoires wie feine Porzellane in die Gestaltung einzubeziehen, um den nötigen Hauch Eleganz nicht vermissen zu lassen.