Startseite | Maßanfertigung & Restauration | Der stumme Diener aus Holz
© Cobja - stock.adobe.com

Der stumme Diener aus Holz

« Kleiderbutler mit Stil »

Ein stummer Diener? Nein dabei handelt es sich nicht um eine Dienstkraft, die kein Wort hervorbringt. Vielmehr stellt der Herrendiener – auch Kleiderbutler genannt – ein wunderschönes antikes Möbelstück dar, welches praktischerweise Platz für die Kleidung bietet und das Ambiente mit einer besonderen Ausstrahlung bereichert.

Stummer Diener aus massivem TeakholzDer Wandel der Zeit macht auch vor herrschaftlichen Häusern nicht halt

Feine Herrschaften hatten bis in das 19. Jahrhundert hinein in aller Regel Hausangestellte. Diese Diener halfen unter anderem auch bei der Ankleide. Die Zeichen der Zeit gingen jedoch auch an den erlesensten Haushalten nicht spurlos vorbei, im Gegenteil. Hausangestellte und Diener wurden seltener.

Findige Handwerker erkannten jedoch schnell, dass nun eine Lücke zu füllen war. Und so geschah es dann auch. – und zwar durch einen stummen Diener aus Holz. Der Name leitet sich wohl davon ab, dass er im Gegensatz zu einem Angestellten aus Fleisch und Blut keine Geräusche von sich gibt – sieht man vom gelegentlichen Knarzen des Dielenbodens einmal ab.

Was ist ein stummer Herrendiener und welchen Zweck erfüllt er?

Ein Herrendiener ist ein überaus praktisches antikes Möbel, welches zudem elegant und mondän wirkt. Dieses Einrichtungsobjekt ist zumeist im Schlafzimmer zu finden, da hier üblicherweise die Kleidung verwahrt wird. Bereiten Sie die Kleidung für den nächsten Tag bereits vor oder hängen Sie am Kleiderbutler den schicken Anzug zum Ausgehen auf. Mit einem kurzen Griff haben Sie ihn parat. Ist der stumme Diener aus Holz zudem mit Schubladen ausgestattet, bietet sich die Möglichkeit, kleine Accessoires sicher aufzubewahren.

Praktisch und schön – eine gelungene Kombination

Nicht wenige, vermutlich vor allem die Herren der Schöpfung, legen ihre Klamotten vor dem Schlafengehen unachtsam auf einen Stuhl. Dies sieht erstens wenig ansprechend aus und sorgt zweitens dafür, dass die Kleidungsstücke am nächsten Tag verknittert sind. Nicht so bei einem Kleiderbutler. Das Gestell ist so konzipiert, dass sich die Klamotten knitter- und faltenfrei aufbewahren lassen. Außerdem können Kleiderbügel aufgehängt werden. Ein besonders ausgetüftelter stummer Diener aus Holz verfügt zudem über kleine Schubladen, in denen beispielsweise Manschettenknöpfe, Krawatten, Uhren und Geldbörsen abgelegt werden können. So ist alles rasch und ohne viel Aufwand an seinem Platz, und dennoch wirkt das Zimmer aufgeräumt und optisch ansprechend.

Der Herrendiener ist ein tolles Accessoire für Anzugträger
© Halfpoint – stock.adobe.com

Weshalb ein stummer Diener aus Holz den Kleiderschrank optimal ergänzt

In den meisten Haushalten dürfte es an einem Kleiderschrank nicht fehlen. Manch einer mag sich deswegen fragen, weshalb ein stummer Herrendiener überhaupt notwendig ist. Mindestens zwei Gründe sprechen dafür. Einerseits ist dieses stilvolle antike Möbel eine Zierde in jeder Wohnung und geradezu ein Design-Objekt mit nostalgischer Ausstrahlung. Andererseits ist es so, dass ein stiller Diener den Kleiderschrank nicht ersetzt, jedoch perfekt ergänzt. Klamotten, die den Tag über getragen wurden und nicht schmutzig sind, können so für den Folgetag unkompliziert aufbewahrt werden. Dadurch sind sie sofort wieder griffbereit. Manche sind sogar dazu übergegangen, am Vorabend schon das Outfit zurechtzulegen und auf dem Herrendiener zu präsentieren. Weil es morgens oft hektisch zugeht, entfällt somit der Stress, direkt nach dem Aufstehen eine Kleidungs-Kombination auswählen zu müssen, da der Kleiderbutler bereits darauf wartet, seinen Dienst erfüllen zu dürfen.

Stilvolle Einrichtungstipps

Kleiderschrank Rimini aus recyceltem TeakholzEgal ob in einem Landhaus, einer modern eingerichteten Wohnung, oder einer Gründerzeit-Villa: Ein Herrendiener macht immer eine „bella figura“, eine gute Figur, wie die stilbewussten Italiener es zu sagen pflegen. In einer Umgebung mit antikem Look, beispielsweise beim Shabby Chic oder in Kombination mit Vintage Möbeln, fügt sich ein stummer Diener aus Holz wie aus einem Guss in die Wohnlandschaft ein. Ein solches erlesenes Stück dieser Kunstfertigkeit und mit diesem geschichtlichen Hintergrund versprüht einen ganz besonderen Charme, der bei einem romantischen Wohnkonzept nicht fehlen darf. Zwar entscheiden sich viele, das praktische Einrichtungsobjekt aus Holz im Schlafzimmer aufzustellen.

Andererseits ist es in einer nostalgischen Umgebung auch überaus stimmig, wenn sich ein stiller Diener zum Beispiel im Wohnzimmer oder im Hausflur befindet. Auch als Garderobe ist er passend und ein Blickfang noch dazu. Wer sich dazu entscheidet, den Kleiderbutler besonders in Szene zu setzen, der wählt einen freien und luftigen Platz, ohne dass andere Objekte geneigt sind, ihm die Show zu stehlen. Antike Elemente oder eine patinierte Tapete hingegen unterstreichen den Charakter sogar, weswegen sich diese Variante unter anderem in angesagten Hotels einer großen Beliebtheit erfreut.

Balance zwischen alt und neu

Auch wenn ein durchgängig nostalgischer Stil zweifellos bezaubernd und schön ist, haben heutzutage viele den Wunsch, auch moderne Elemente in ihre Wohnung oder ihr Haus zu integrieren. Wer nun befürchtet, dass antike Möbel und insbesondere Herrendiener nicht gut mit einem zeitgemäßen Look harmonieren, der irrt. Sogar das Gegenteil ist der Fall. Alte und neue Design-Elemente ergänzen sich sogar geradezu perfekt. Wer sich für einen schönen Mix entscheidet, dessen Einrichtung glänzt einerseits durch eine klare und moderne Formsprache, ohne dass ein historische Bezug und ein gewisses Maß an Verspieltheit fehlen.

Ein Anzug zum Anziehen bereitgelegt
© Luis Santos – stock.adobe.com

Manche fragen sich, wie eine solche Kombination ganz praktisch in die Tat umgesetzt werden kann. Hier scheint vor allem die Empfehlung hilfreich, dass prinzipiell alles möglich ist. Es ist eben gerade nicht der Fall, dass jeder Einrichtungsstil einem bestimmten Schema folgen muss. Wer sich gerne mit Einrichtungen und Möbeln beschäftigt und gleichzeitig ein Bewusstsein dafür hat, nur qualitativ hochwertige Objekte einzukaufen, der entwickelt mit der Zeit seinen ganz eigenen Stil und vor allem ein Gespür dafür, mit den richtigen Kombinationen Räume ansprechend zu gestalten.

Bestimmte Einrichtungsgegenstände wie ein Kleiderbutler sind Gold Wert für jene, die immer auf der Suche nach schönen Einrichtungstrends sind, aber dennoch den Boden unter den Füßen nicht verloren haben – denn diese sind weitaus mehr, als nur Dekoration. Die stummen Diener aus Holz erfüllen ihre Dienste pflichtbewusst und sorgen zudem noch dafür, dass die Wohnumgebung ein wenig aufgeräumter wirkt.