Startseite | Stilmöbel für Haus & Garten | Antike Brotschränke

Antike Brotschränke

« Stilvolle Aufbewahrungsmöglichkeit für Backwaren und mehr »

Ein Brotschrank aus Holz ist nicht nur ein Möbel für das Haus der Großmutter – diese antiken Schränke liegen voll im Trend und sind gern gesehene Ergänzungen Ihres Kücheninterieurs im Landhausstil. Praktisch sind sie und darüber hinaus noch in vielen Farben und mit dekorativen Facetten geschaffen. Das macht die Schränkchen im Highboard-Format optisch unwiderstehlich.

Antike Brotschränke sind Landhausmöbel mit Stil und Geschichte

Der ursprüngliche Nutzen eines Brotschrankes geht bereits aus seinem Namen hervor. Backwaren wie Brot, Brötchen und andere Lebensmittel konnten darin lange aufbewahrt werden. Im 18. bis 20. Jahrhundert gehörte solch ein Schrank in jedes Haus.

Antiker Biedermeier Brotschrank Antiker Gruenderzeit Brotschrank

Fachleute gehen gar davon aus, dass die ersten dieser Schränke schon in der Zeit um 1400 als Vorratsspeicher verwendet wurden. Zu früheren Zeiten waren sie jedoch noch unter alten volkstümlichen Namen bekannt – Brodschrank, Brodköthe, Brotspind oder Brotschapp waren gängige Bezeichnungen für diese Möbel.

Wie ist ein antiker Brotschrank aufgebaut?

Die Ausführung der Brotschränke hing unmittelbar mit ihrem Gebrauch zusammen. In erster Linie dienten die Möbel aus Holz dazu, Brot und andere Backwaren luftig und doch trocken zu lagern, um optimale Haltbarkeit zu gewährleisten. Früher wurde nur einmal pro Woche gebacken und das Brot sollte natürlich auch am sechsten Tag nach der Zubereitung noch gut schmecken. Die Massivholzschränke waren so gebaut, dass sie die perfekte Größe hatten und zudem optimale Lagerungsbedingungen bieten konnten.

Antiker Gruenderzeit Brotschrank aus Weichholz mit zwei Tueren

Zur Lagerung von Brot wurden manchmal in den Türen durchlöcherte Bleche und Gitter mit abgedeckten Luftlöchern eingebaut. Das massive Holz als lebendiges und atmendes Material erzeugte ein optimales Klima für die Lagerung verschiedenster Dinge. Ebendiese Eigenschaften können Sie sich auch heute noch zunutze machen, wenn antike Holzmöbel dieser Art in Ihre Küche Einzug halten. Ebenso profitieren Sie von der stilvollen Optik, die Ihre Küche ästhetisch aufwertet.

Antiker Gruenderzeit Brotschrank aus Weichholz mit einer TuerNicht nur für Gebäck – Brotschränke lassen sich vielfach nutzen

Am Anfang ist es meist Liebe auf den ersten Blick, warum ein solcher Brotschrank angeschafft wird. Dem Charme dieser halbhohen Massivholzmöbel, die häufig zusätzlich mit Schubladen unterteilt sind, kann man sich schwer entziehen.

Sie machen als Solitärmöbel eine gute Figur und ergänzen die Einrichtung einer Landhausküche perfekt.

Durch die praktische Unterteilung lassen sie sich jedoch auch als Beistellschrank im Arbeitszimmer, Wäscheschrank im Schlafzimmer oder Spielzeugschrank im Kinderzimmer nutzen.

Am schönsten sieht es aus, wenn die restliche Einrichtung ebenfalls antike Holzmöbel oder zumindest den Landhausstil aufweist, wobei der Brotschrank als Hingucker sich in Holzfarbe und -art durchaus unterscheiden darf.

Antike Brotschränke in all ihrer Vielfalt – für jedes Einrichtungskonzept die passenden Möbel

Der Klassiker: Schränke aus Weichholz mit naturbelassenem Teint

Brotschränke aus Weichholz und in natürlichen Tönen sind die Klassiker der Küche im Landhausstil. Gewachst und aufpoliert präsentieren sich diese Landhausmöbel mit ihrer weichen und beeindruckenden Maserung, die mal etwas heller oder dunkler erscheint.

Antiker Brotschrank aus Weichholz mit fuenf Schubladen

Leichter, seitenmatter Glanz mit einer leichten Honigspur ist es, das diese antiken Holzmöbel auszeichnet. In Kombination mit gewollten Gebrauchsspuren entstehen zeitlose und traditionsbewusste Stücke. Besonders schmuckhaft gibt sich ein Brotschrank im Jugendstil. Dekorative Elemente mit floralen Zügen oder eingravierte Blätter geben eine vorzügliche Zierde ab, die solch einen Schrank besonders edel erscheinen lässt.

Antiker Brotschrank aus Weichholz mit acht Schubladen

Wird das gute Stück noch um antike Beschläge wie Muschelgriffen, beispielsweise aus Messing, bereichert, wird das prächtige Erscheinungsbild ideal abgerundet.

Antike Brotschränke im Stil der Gründerzeit

Wer die Gründerzeit mag, wird einen Schrank aus Holz lieben, der stilgemäß schwer und ausladend daherkommt. Solche Möbel überzeugen mit ihrer stringenten Formgebung, ihren klaren Kanten und der deutlichen Gliederung. Die Beschläge weisen einen dezente, dekorativen Charakter auf, verlaufen sich jedoch nicht in übermäßigem Pomp. Vier Schubladen und ein großes Fach mit Raumteilung durch Einlegeböden ermöglichen es, dass verschiedene Objekte darin klar geordnet gelagert werden können.

Antiker Brotschrank aus Weichholz im Stil der Gruenderzeit

Darf es etwas auffälliger sein? Landhausschrank in Shabby-Blau

Ein echter Hingucker ist ein blauer Brotschrank, der auch im Wohnzimmer hervorragend zur Geltung kommt. Präsentiert er sich zudem noch im stilvollen Shabby Chic, versprüht er auf authentische Weise den Geist vergangener Tage. Hübsche Ornamente an der Tür geben solchen Ausführungen eine interessante Ausstrahlung, die von der außergewöhnlichen Farbe noch unterstrichen wird. Farblich lassen sie sich mit Landhausmöbeln mit hellem Holz am besten kombinieren, würden aber durch ihre originelle Farbe auch aus einer Gruppe von Möbeln in Weiß herausstechen und damit das Flair eines Raumes wesentlich beeinflussen.

Antiker Brotschrank aus Weichholz in Shabby-Blau

Weiße antike Schränke im Country-Look: für den Landhausstil und moderne Einrichtungen gleichermaßen

Ein Modell im Country-Look, das mit kleinen Fenstern versehen ist, erinnert an eine Vitrine, weshalb sich hier auch tolle Deko-Objekte ausstellen lassen. Ebenso das beste Geschirr kann hier angemessen aufbewahrt werden. Präsentiert sich der Brotschrank zudem in Weiß, gibt er sich elegant und neutral zugleich. Weiß ist flexibel. Einerseits lässt sich solch ein Schrank wahrlich vielfältig mit vielen verschiedenen Landhausmöbel kombinieren, anderseits findet er auch in modernen Wohnwelten Platz.

Antiker Brotschrank im Country-Look

Antike Brotschränke aus Holz sind mehr als nur Aufbewahrungsmöbel für Brot

Antike Brotschränke sind kostbare Stücke mit nostalgischem Charme und ergänzen eine individuelle und kreative Einrichtung in besonderer Weise. Sie verbinden praktischen Nutzen und traditionsbewusstes Design und sind aus vielen Haushalten noch immer nicht wegzudenken. Außerdem sind sie vielseitig und lassen sich bei weitem nicht nur in die Küche integrieren. Ob in klassischen Holztönen, Weiß oder mit blauer Oberfläche – Schrank ist nicht gleich Schrank und durch die Vielzahl an antiken Möbeln bieten sich für jeden Geschmack Möglichkeiten für die geschmackvolle Einrichtung.